Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von echten Kreditkarten und Prepaid Kreditkarten

Damit einmal Licht ins Dunkel der Prepaid-Karten geworfen wird, erfahren Sie hier die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von echten Kreditkarten mit Kreditrahmen und Prepaid-Kreditkarten. Zur Vereinfachung und zum schnellen Überblick haben wir die Tabellenform gewählt.

Echte Kreditkarte Prepaid Kreditkarte
„Echte“ oder „richtige“ Kreditkarte meint, dass ein Kreditrahmen vorhanden ist. Bei Prepaid-Karten gibt es hingegen keinen Kreditrahmen. Es kann nur über das aufgeladene Guthaben verfügt werden.
Beim Kartenantrag wird die Bonität des Antragsteller geprüft. Es erfolgt keine Bonitätsprüfung. Deshalb nennt man diese Karten auch schufafrei.
Für Jugendliche unter 18 Jahren nicht erhältlich aufgrund der fehlenden vollen Geschäftsfähigkeit. Für minderjährige Kinder und Jugendliche erhältlich (Eltern sollten zustimmen).
Die Kartendaten sind hochgeprägt. Keine Hochprägung der Kartendaten.
Gemeinsamkeiten:
Sie können weltweit mit Ihrer echten oder Prepaid-Kreditkarte ohne Bargeld bezahlen.
Weltweit können Sie an Geldautomaten Bargeld abheben.
Kaufen Sie ganz einfach im Internet ein, bestellen Sie sich Waren und lassen Sie sich diese bequem nach Hause liefern. Dank CVC und CVV Sicherheitscode haben solche Transaktionen ein Höchstmaß an Sicherheit erreicht.
Idealer Einsatz auch für alle sonstigen Internetdienstleistungen wie etwa Online-Spiele, Video-, Musik- und Downloadportale.
Zu unrecht getätigte Belastungen des Kartenkontos können zurückgebucht werden. Dazu sollte man die Kreditkartenumsätze permanent (mind. einmal pro Monat) überprüfen und Unregelmäßigkeiten sofort der Bank melden.